Die Koloskopie rettet Leben

Viele Jahre lang galt die Koloskopie als der Goldstandard für das Screening und die Diagnose von Dickdarmkrebs. Die Koloskopie oder Darmspiegelung ermöglicht es Ihrem Arzt, durch Einführen eines dünnen, flexiblen Schlauchs in den unteren Magen-Darm-Trakt die Wand Ihres Dickdarms (Kolon) auf Auffälligkeiten zu untersuchen. Durch aufmerksame Untersuchung mit dem Endoskop kann der Arzt präkanzeröse Polypen oder Geschwüre erkennen und entdecken, die eine Vorstufe von Darmkrebs sein könnten. Eine Entfernung dieser präkanzerösen Polypen setzt die Wahrscheinlichkeit, dass sich im weiteren Verlauf Darmkrebs entwickelt, bedeutend herab. Es hat sich jedoch gezeigt, dass dem eingeschränkten Sichtfeld der traditionellen Koloskope mit Geradeaus-Optik viele präkanzeröse Polypen entgehen.

Einführung von Full Spectrum Endoscopy.

Seit der letzten wichtigen Innovation in der Koloskopie sind bereits 20 Jahre vergangen. Die heutigen traditionellen Koloskope mit Geradeaus-Optik bieten dem Arzt ein eingeschränktes Sichtfeld von 170° (etwa, als würde man mit Scheuklappen Auto fahren). Wir freuen uns, Ihnen den neuesten Fortschritt in der Endoskop-Technologie vorstellen zu dürfen - Fuse® Full Spectrum Endoscopy. Fuse nimmt den Ärzten die Scheuklappen ab und versetzt sie in die Lage, eine wesentlich höhere Anzahl dieser potenziell präkanzerösen Polypen zu erkennen. Das bedeutet für Sie die Sicherheit, die fortschrittlichste Vorsorgeuntersuchung zu erhalten, die heute verfügbar ist.

Fuse revolutioniert die Koloskopie durch ein 330°-Sichtfeld, das im Vergleich zu herkömmlichen Koloskopen nahezu das Doppelte der Dickdarminnenwand sichtbar macht.


Der Unterschied

Fuse-Koloskope sind mit Kameras an der Spitze sowie an den Seiten ausgestattet, die Ihrem Arzt einen 330°-Panoramablick auf den Dickdarm bieten. Es wurde aufgezeigt, dass mit Fuse bedeutend weniger präkanzeröse Polypen übersehen werden als mit traditionellen Koloskopen. So belegt eine kürzlich in der Fachzeitschrift The Lancet Oncology veröffentlichte Studie, dass Fuse 76 % mehr Polypen entdeckt und eine wesentlich niedrigere Fehlerrate aufweist als herkömmliche Koloskope. Mit Fuse können Ärzte für eine bessere Früherkennung sorgen und zu einer geringeren Darmkrebsrate in der Bevölkerung beitragen.







Eine Revolution in der Koloskopie!

Bestehen Sie bei Ihrer Koloskopie auf das System Fuse®.

Kontakt

Ambulantes Endoskopie- und Therapiezentrum
Dr. med. Norbert Hesselbarth
Krankenhausstrasse 20
34613 Schwalmstadt

Tel. 06691/799-372
Fax 06691/799-370

© 2018 Alle Rechte vorbehalten